Familientreffen Hammel /Grottke

Unsere Familie

Haustiere

Hobbies

Heimatort
Bomsdorf & Umgebung

Kaninchen

Uckermark

Ulkiges / Skurriles

Gästebuch

Impressum

zurück zur Startseite

Familientreffen der
Familien Grottke und Hammel
und deren Nachkommen

Es wurde ein Tag, der von vielen Eingeladenen lang ersehnt wurde.
Wir wußten nicht, was uns erwartet.
Mir war klar, daß ich einige Leute noch nie vorher gesehen hatte und durch dieses Treffen von der Tatsache erfuhr, daß wir miteinander verwandt sind.

Eingeladen wurde ab 15.00 Uhr in die Gaststätte in Kieselwitz.
Gern gesehen waren auch sog. Nachkommen, also z.B. Kinder und Kindeskinder.
Beim Empfang bekam jeder Ankommende eine Plakette, entsprechend der Zugehörigkeit zur Familie Hammel bzw. Grottke.
Meine Plakette sah beispielsweise so aus:

Tolle Idee.
In voller Erwartung sahen wir uns im Saal um, ob wir bekannte Gesichter entdecken. Tja, einige Leute kannte ich. Natürlich setzte sich jeder zu Leuten, die man schon kannte. Besonders Ältere nahmen schon Kontakt zur "anderen Sippe" auf, die man ja irgendwann mal vor vielen Jahren getroffen hatte. Oder: Ich wußte aus Erzählungen meiner Vorfahren und Verwandten von der Existenz einiger entfernter Verwandten, die ich persönlich noch nicht kennenlernen konnte. 
Nach der gemeinsamen Kaffeerunde lockerte sich die Stimmung auf. Viele Gespräche belebten alte und neue Beziehungen. Insbesondere wurde über den Werdegang der einzelnen Verwandten, in der Vergangenheit gemeinsam Erlebtes und Zukunftspläne erzählt.

Einer meiner sehnlichsten Wünsche ging mit diesem Treffen in Erfüllung:
Ich traf meine Cousine Katja, von deren Existenz ich nur aus Erzählungen wußte, zumal wir beide fast gleichaltrig sind. 
Ich konnte mir vorstellen, daß wir uns gut verstehen werden. So kam es dann auch. Zufällig saßen wir am Tisch recht dicht beieinander, waren bald darauf in Gespräche vertieft. Also hatte ich recht behalten: Ich komme gut klar mit ihr; ich denke schon, daß wir den Kontakt nicht abbrechen lassen.



Interessant war dieses Treffen insofern für mich auch, da ich gerne wissen möchte, wer meine Vorfahren waren. Meine Liste ist noch nicht sehr groß, die älteste Person wurde im Jahre 1875 geboren. 
Bei der Gelegenheit wurde meine persönliche Ahnenforschung freundlicherweise von den Anwesenden so weit wie möglich vervollständigt bzw. berichtigt. Gleichzeitig habe ich "Gleichgesinnte" getroffen, die ebenfalls Ahnenforschung betreiben. So wollen wir demnächst unsere gesammelten Daten austauschen und gemeinsam ergänzen.

Der jüngste Teilnehmer:   geb. August 2002
Die jüngste Teilnehmerin:   geb. September 1998
Die älteste Teilnehmerin:   geb. April 1920
Der älteste Teilnehmer:   geb. Mai 1930

Es ist erstaunlich, daß man sich so viele Stunden unterhalten kann,
ohne daß es langweilig wird.
Gegen 22.00 Uhr traten wir den Heimweg an, zufrieden mit diesem Tag. 
 

 

zum Seitenanfang

(c) 30. Oktober.2002   Andrea Zahn, Bomsdorf